Asyl ist Menschenrecht

Asyl ist Menschenrecht

Warum fliehen Menschen und welchen Gefahren sind sie dabei ausgesetzt? Welche Wege müssen sie beschreiten und welche Hindernisse müssen dabei überwunden werden? Wo und unter welchen Umständen finden sie Schutz? Dies sind die grundlegenden Fragen, zu denen die neue  Ausstellung in der Galerie Eifel Kunst   „Asyl ist Menschenrecht“ Informationen geben will.

In vielen Teilen der Welt werden Menschen Opfer von Krieg, Gewalt und Verfolgung, von Diskriminierung, Not und Perspektivlosigkeit. Gegenwärtig sind über 65 Millionen Menschen auf der Flucht, mehr als je zuvor. Darunter befinden sich viele, die besonders verletzbar sind: Kinder, Schwangere, Alte und Kranke.

Auch angesichts der kontinuierlich steigenden Flüchtlingszahlen ist es wichtig, die Hintergründe und Zusammenhänge zu v...

Weiterlesen

Platz für Neues – Lieder meiner kleinen Welt mit Hubert Jost

Hubert Jost 2016

Im Rahmen unseres Konzertprogrammes „Die Eifel ist bunt!“ findet am Samstag den 5.  November 2016 ein weiteres Konzert mit Hubert Jost in unserem Gewölbekeller statt.

Platz für Neues – Unter diesem Titel stellt der Münstereifeler Liedermacher Hubert Jost sein Projekt vor: Lieder meinen kleinen Welt.

In seinen Liedern, Gedichten und Bildern nimmt er seine Zuhörer mit auf eine Reise aus der Vergangenheit seiner Heimat, dem Ruhrgebiet, wo Zechen und Hochöfen sein Kindheits- und Jugendbild ausmachten,  bis hin zur Gegenwart seines Eifeldomizils.  Unterbrochen von  einem Abstecher in die malerische Provence kann man  viel Zwischenmenschliches erahnen...

Weiterlesen

Autorenlesung – Ulrike Schelhove

Ulrike Schelhove

Herzliche Einladung zur Autorenlesung am 23. Oktober 2016  in die Galerie Eifel Kunst.

Ulrike Schelhove wird aus ihrem neusten Werk „Seelentote“ lesen.

Im Mittelpunkt von Ulrike Schelhoves Buch „Seelentote“ steht die fiktive Geschichte um zwei unbegleitete minderjährige Geschwister aus Syrien, deren Eltern auf der Flucht gestorben sind. Mit Hilfe von Schleppern haben sie sich über das Mittelmeer bis nach Deutschland durchgeschlagen. Vom Jugendamt werden sie schließlich in einer Gastfamilie untergebracht. Doch Leyla und Amar kommen auch in der Eifel nicht zur Ruhe.

Auch wenn das Buch nur eine erfundene Geschichte ist, so stellt es doch dar, wie die heftig die Reaktionen mancher Menschen auf Geflüchtete sind. Vielleicht kann Ulrike Schelhove mit ihrem Buch Seelentote mithelfen,...

Weiterlesen

Georg Kaiser – Irish Folk & More

Georg Kaiser 8. Oktober

Die Eifel scheint die südlichste Region Irlands zu sein. Wie sonst könnte hier so guter Irish Folk entstehen? Auf den Hügeln von Kalterherberg schreibt und komponiert nämlich Georg Kaiser seine eigenen Songs. Über 200 sind es bisher, von denen Georg am 8. Oktober 2016 im Gewölbekeller der Gemünder Galerie Eifel Kunst einen Querschnitt zum Besten gibt. Dass das Gewölbe dabei zum irischen Pub wird, versteht sich von selbst.

Georg wird uns ins Land der Jigs und Reels entführen. Eine musikalische Klangbrücke, die direkt vom Ohr in Herz geht und irischer nicht sein kann.

  1. Oktober 2016 in der Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1, 53937 Gemünd. Beginn 20 Uhr. Eintritt frei, Spenden sind willkommen.

Reservierungen unter 0170 7148585.

Weiterlesen

„Der Ritt auf dem Bohnerblock – Die Eifel im Zeitalter des Linoleums“

Jupp Hammerschmitt 2016

Am Freitag, dem 23. September 2016, ab 20 Uhr gastiert der bekannte Kabarettist Jupp Hammerschmidt mit seinem neuen Programm „Der Ritt auf dem Bohnerblock – Die Eifel im Zeitalter des Linoleums“ in der Gemünder Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1, 53937 Gemünd.

Der freitägliche Ritt auf dem Bohnerblock war im Zeitalter des Linoleums ein Riesen-Vergnügen – für den „Blockhocker“. Für den Schieber war es dagegen schwere Arbeit. Bei einem Bruder und fünfzehn Schwestern war der Platz auf dem Bohnerblock, wie man sich denken kann, in der Familie Hammerschmidt heftigst umkämpft.

Die sonstigen Aktivitäten in der Eifel waren stark abhängig von der Jahreszeit...

Weiterlesen

INTERMEZZOtheater – Alles weg’n de’Leut’

Johnnie Wegmann

Am Samstag, dem 17. September 2016 wird es wieder bunt in der Gemünder Galerie Eifel Kunst. Dann zieht „Musike“ in den gemütlichen Gewölbekeller. Ab 20 Uhr wird das „INTERMEZZOtheater“ unverwechselbar-charmant-ulkig-witzig-freche-nie ätzend-zotig-immer seriöse-heitere musikalische Unterhaltung vom Feinsten bieten.

Hinter INTERMEZZOtheater stehen am 17. September Johnnie Wegmann mit seinem Pianisten Rolf von  Ameln. Johnnie Wegmann, ein Urgestein der Musik, bekannt durch mehr als 30 Jahre Tanzmusik, Jazz und Musik der goldenen 20ger und Rolf von Ameln, den man als Meister der Tasten kennt, wenn er seinem Piano mit virtuoser Leichtigkeit ver-und bezaubernde Klänge entlockt...

Weiterlesen

Peter Mück – Rock´n´roll-Poltics

PETER MÜCK Plakat m

Vom 2. September bis zum 30. Oktober 2016 präsentiert die Galerie Eifel Kunst den Kölner Künstler Peter Mück mit seiner Ausstellung „Rock´n´roll-Politics“.

Peter Mück, der schon im Januar bei der Gemeinschaftsausstellung zum Thema Flucht in der Galerie dabei war, ist mit seiner Kunst der Urban-Art zuzuordnen. „Scratchart“, d. h. zeichnerisches Kratzen auf Glas oder Acrylglas zeichnen seine Bilder als ausdrucksstark und aussagekräftig aus. Seine politischen und sozialkritischen Bilder passen in die Thematik der Gemünder Galerie Eifel Kunst.

Rock´n´Roll ist Revolte! Rock´n´Roll ist gesellschaftliches Aufbegehren gegen das Establishment! So wie in den vierziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts eine Kultur des Aufbegehrens in den USA entstand, die schließlich in der Musik ...

Weiterlesen

Alias Eye – In Between! #artrockustisch

Alias Eye 2016

Alias Eye gastiert wieder in der Galerie Eifel Kunst

Im Dezember letzten Jahres trat die Mannheimer Formation Alias Eye das erste Mal im kleinen Gewölbekeller der Galerie Eifel Kunst auf.

Kennengelernt hatte Galeristin Marita Rauchberger die Band schon 1999 im Mannheimer Raum, ein Jahr nach Bandgründung. Die fünf sympathischen Jungs spielen normalerweise vor großem Publikum, deshalb hat Rauchberger auch nur ganz vorsichtig dem Bassisten der Gruppe, Frank Fischer, der auch für das Management zuständig ist, von ihrem Wunsch erzählt, Alias Eye einmal in Gemünd begrüßen zu können.

Sie zeigten sich begeistert davon, im kleinen Rahmen ganz nah am Publikum zu sein. Quasi mitten im Publikum einen Querschnitt ihrer vier Alben vorzustellen. In der Konzertreihe „Die Eifel ist bunt!“ p...

Weiterlesen

Miteinander – Füreinander, Benefizkonzert

Heidehof Foto für facebookMatinee – Benefizkonzert

Miteinander – Füreinander

Die Überschwemmungen nach den Unwettern haben in diesem Jahr in der Eifelregion für schwere Schäden gesorgt. Gerdine Snijder vom Ferienparadies Heidehof in Ramscheiderhöhe recherchierte, wo sie helfen könnte und stieß dabei auf eine Facebook-Gruppe „Hilfsgruppe Hochwasserhilfe für den Großraum Eifel“ von Elke Bursch aus Laubach. Zusammen mit Johannes Schmitz hat sie ein Spendenkonto eröffnet, das den Hochwassergeschädigten aus der Eifel und dem Ahrgebiet erste Unterstützung geben konnte.

Gerdine Snijder setzte sich mit Marita Rauchberger von der Gemünder Galerie Eifel Kunst zusammen und schnell war die Idee einer Benefizveranstaltung „Miteinander – Füreinander“ geboren.

Die beiden Musiker Georg Kaiser und Uwe Reetz ...

Weiterlesen

Bernd Wawer Fotografie

Bernd Wawer-2 Druck

Bernd Wawer – Fotografie

„Tschernobyl – 30 Jahre danach / Tihange – 30 Jahre vorher?“

Tschernobyl steht für eine Umweltkatastrophe, deren Nachwirkungen zu den längsten und dramatischsten in der Geschichte der Menschheit zählen.

Der Gemünder Fotograf Bernd Wawer war im April 2016 in der Sperrzone in Tschernobyl und hatte zweieinhalb Tage lang Zeit, dort zu fotografieren.

Fotos aus der Sperrzone um das Kraftwerk Tschernobyl 30 Jahre nach dem Super-Gau. Würde es 30 Jahre nach einem Störfall in Kernkraftwerk Tihange bei uns auch so aussehen?

30 Jahre nach dem Super GAU sind die Folgen immer noch spürbar.

Im Gedenken an Tschernobyl aber auch an das Kernkraftwerk Fukushima in Japan, halten uns diese Fotos vor Augen, dass Unfälle im Ausmaß von Tschernobyl zum Wesen von Kernkraft ge...

Weiterlesen