Olga Stens – „Das Licht in lebendigen Farben-von St. Petersburg ins Rheinland“

Olga Stens

Im Rahmen des Interkulturellen Dialogs zeigt die Galerie Eifel Kunst ab Sonntag, dem 15. Mai 2015, Werke der in Moldawien geborenen, in Russland aufgewachsenen und nun in Deutschland lebenden Künstlerin Olga Stens. Olga Stens hat über 20 Jahre in St. Peterburg gelebt, gelernt und gearbeitet. Die Erinnerungen an ihre Heimat lässt sie immer wieder in ihre Themen und Bilder einfließen.

Für die Künstlerin sind ihre Bilder wie ein Spiegel ihres Lebens, das sich in ihren Werken, in den Materialien, den Farben und dem Licht ausdrückt.

In zahlreichen Gruppen- und Einzelausstellungen zeigte Olga Stens bisher eine vielfältige Dimension ihres Kunstschaffens. Eine Auswahl ihrer Bilder wird bis zum 3. Juli 2015 in der Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1, 53937 Gemünd zu sehen sein.

Die...

Weiterlesen

DUO Mea – Ein weiteres Konzert in der Reihe „Die Eifel ist bunt!“

Flyer Din 2 A 4 Eifelkunst-1

Ein weiteres Konzert in der Reihe „Die Eifel ist bunt!“

Eine Band virtuoser Poesie, so beschreibt das DUO Mea sich selbst. MEA, das sind Donia Akouvi Touglo, die charismatische Sängerin aus Köln und Michael Filz, der virtuose Gitarrist aus Bergisch Gladbach.

In Ihren Songs erzählen sie von Höhen und Tiefen, von Segen und Flüchen, von Liebe und Freiheit sowie von Wünschen und der Sehnsucht des Herzens. Ob sie Ihre Texte muskalisch mit den Einflüssen von Worldmusic oder afrikanischen Rythmen umsetzen, für jeden ist etwas dabei.

Geboren in Togo lebt Donia Akouvi Touglo schon lange in Deutschland. Für Michael Filz ist die Eifel lange Zeit ein Zuhause gewesen. Beide zusammen berühren und inspirieren mit ihrer Musik die Zuhörer.

Man darf sich angenehm überraschen lassen, wenn die...

Weiterlesen

Galerie Eifel Kunst – Interkulturell

Aktuelles Plakat Peter und Nilo

Galerie Eifel Kunst – Interkulturell

Für den Buchautor Peter Splitt, in Remscheid geboren, zählen neben der Liebe zu Musik, Literatur und Antiquitäten auch Reisen in ferne Länder zu seiner großen Leidenschaft. Besonders Lateinamerika mit seinen Menschen und Gebräuchen sowie den Jahrtausend alten Hochkulturen finden immer wieder seine Begeisterung. Seit mehr als zehn Jahren lebt er nun teilweise in Lateinamerika und seiner Wahlheimat am Rhein. Unter dem Motto: Vom Rheinland und der Eifel hinaus in die weite Welt schreib er Abenteuerromane, Thriller und spannende Krimis aus der Region. Einige seiner Werke sind: Eifel-Pakt, Mordinstinkt und Eifel-Trauma.

Peter Splitt wird am Mittwoch, dem 11...

Weiterlesen

Syl´n´Dan live im Gewölbekeller

Syl`n`Dan-001

Syl´n´Dan verspühen Harmonie in ihren Songs.

Akustischem Gitarrenpop mit Tiefgang.

Es sind die leisen filigranen Töne und der fesselnde zweistimmige Gesang, die ein Konzert mit Sylvia Noel und Daniel Wiegand zu einem besonderen Erlebnis machen. „Für uns ist es das Schönste, wenn wir den Menschen in die Augen schauen und in glückliche oder ergriffene Gesichter blicken“, bringt es die Sängerin, die sich kurz und knapp „Syl“ nennt, auf den Punkt. Zusammen mit ihrem singenden und Gitarre spielenden Partner „Dan“ bilden beide das Duo Syl´n´Dan. Dieses hat in neun Jahren hunderte Konzerte gegeben und viele Menschen begeistert. Die eigenen Songs der beiden sind eingängig und harmonisch...

Weiterlesen

Malte Sonnenfeld – Stills & Icons

Malte Sonnenfeld-001 Vom 20, März bis zum 30. April zeigen wir in der Galerie Eifel Kunst Werke des        bekannten Kölner Popart-Künstlers Malte Sonnenfeld.

…wer ist Malte Sonnenfeld?

Ganz einfach: “…mittlerweile ist er deutschlandweit für seine bunten, comicartigen und hintersinnigen Acrylbilder bekannt” (Kölnische Rundschau) und ist “der rheinische Senkrechtstarter der Pop-Art, ein Meister der sanften Anarchie.” (Extrablatt Rhein-Erft). Auch 2016 präsentiert er mit ICONS&STILLS seinen vielbeachteten Neo-Pop Art Zyklus. Unter anderem war er schon zu sehen in der Kunsthalle Schaffhausen/Schweiz, im Ostwall Museum/Dortmund, auf der IMAGETICA in Rio de Janeiro, in der New Yorker Boyer Foundation, sowie aktuell in der Galerie Eifel Kunst am 20.3.2016.

Die Pop-Art hat bekanntlich in Köln mit dem M...

Weiterlesen

Finissage Mona Dia “Warum nicht Frieden?”

IMG_3782WP_20160212_18_14_54_Pro

Die Künstlerin Mona Dia stellt seit dem 14.02. in der Gemünder Galerie Eifel Kunst einen Bilder-Zyklus aus, der vorwiegend während der Zeit des Irak-Krieges imJahr 2003 entstand. Es sind Papierarbeiten, die Zeichnungen vonSoldaten, Menschen in Chaos und Dunkelheit zeigen, aber auch Personen, die auf ihren Stühlen sitzend in eine Richtung schauen.
Wir in Europa erleben Kriege zur Zeit als bewegte Bilder, auf die wir so gut wie keinen Einfluss haben. Interessiert hat die Künstlerin das Thema Krieg und wozu Krieg überhaupt geführt wird. Jeder Mensch, jede Gesellschaft sucht Glück und Lebensqualität. Und wie oft wird dafür mit extremster Gewalt gestritten!
Mona Dia näht ihre Papierarbeiten aneinander...

Weiterlesen

Martin Claßen und Gäste-001

Auch in diesem Jahr bieten wir wieder im Rahmen unseres Musikprojektes              „Die Eifel ist bunt!“ Konzerte an.
Am Samstag, dem 27. Februar 2016, gastieren ab 20 Uhr Martin Claßen & Gäste im Gewölbekeller unserer Galerie. Herzliche Einladung dazu.

Martin Claßen ist deutscher Liedermacher, wohnhaft in Nideggen. Er singt,  begleitet sich auf Gitarre,- komponiert und arrangiert seine Lieder seit über 30 Jahren. Seit 2011 tritt er mit unterschiedlichen Besetzungen auf. Hierzu gehört auch seine Formation Martin Claßen & Gäste.
Die Texte handeln von alltäglichen Problemen, Emotionen, Beobachtungen und Erfahrungen. Ebenfalls bringen sie die kleineren und größeren Freuden und Leiden zum Ausdruck.
Musikalische Geschichte, die das Leben zum Klingen bringen und in...

Weiterlesen

Autorenlesung Jörg Marenski

Jörg Marenski-001Rheinfeuer Cover eBook 070715 Kopie

Jörg Marenski, 1961 in Düsseldorf geboren, lebt und arbeitet in der Landeshauptstadt. Mit dieser Stadt verbindet er viele vertraute Gefühle: Heimat, Identität, Fluchtburg, Reiz, Abenteuer und noch vieles mehr. Aber seine Liebe zu Düsseldorf ist nicht ganz ungetrübt und das beschreibt er gekonnt in seinen Düsselkrimis.
Einer davon ist Band 3 RHEINFEUER: Das Buch liegt in der jüngeren Geschichte Düsseldorfs verborgen. In einer Zeit und in Taten, die viele Jahrzehnte totgeschwiegen wurden. Der Autor Jörg Marenski hat in diesem Kriminalroman die Schicksale einiger Menschen zu fiktiven Personen verwoben und sie in einen tatsächlichen, historischen Kontext eingebaut. Rahmenumstände und Daten sind geschichtliche Fakten und einige der genannten Hauptfiguren sind real.
KZ-Häftlinge spi...

Weiterlesen

Flucht – 3. Samstag gegen das Vergessen – 23.1.2016

von Herbert Kaefer

Vorbemerkungen: Auf welchem Hintergrund spreche ich?

  1. Ich war Flüchtling, sonst stünde ich nicht hier.
  2. Seit 1983 machte ich Flüchtlingsarbeit in Aachen, ich war dort viele Jahre Flüchtlingsbeauftragter. Wir gaben viele Male Kirchenasyl – über Jahre. Wir gründeten Café Zuflucht. Seit über 10 Jahren bin ich ehrenamtlich Mitarbeiter bei Misereor. Was das mit Flucht zu tun hat, wird hoffentlich später deutlich. Bei mir wohnt Tesfay aus Eritrea.
  3. Ich bin Christ. Für mich ist jeder Mensch Bild Gottes, wir sind Geschwister. Nationalitäten sind unwichtig. Die Bibel ist voller Fluchtgeschichten. Sie mahnt, Fremde nicht zu bedrücken, sondern gleich zu behandeln.

Weitere Vorbemerkung: Ich spreche heute nicht über Zahlen.

Flüchtlinge werden heute mit großen Zahlen th...

Weiterlesen

„Wozu ist Krieg?“

Mona Dia-001 Vom 14. Februar bis zum 13. März 2016 präsentiert die in Gemünd lebende Künstlerin Mona Dia einen Teil ihrer Werke in der Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1, 53937 Gemünd.
„Wozu ist Krieg?“ lautet der Titel der Ausstellung. In ausdruckstarken Bilder, die berühren und Texten die sehr nachdenklich machen, zeigt Mona Dia in ihren Werken die Gesichter des Krieges.
102 Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges und 71 Jahr nach Ende des Zweiten Weltkrieges sind wir wieder so nah am Krieg wie nie zuvor. Krieg ist wieder Mittel der Politik geworden.
Afghanistan, Irak, Libyen, Mali, Syrien, Jemen: Die Liste der Schauplätze, wo Menschen leiden und ihr Leben lassen, ist lang. Nie war die Medienpräsens von Gewalt und Terror so groß...

Weiterlesen