Iris Hilgers tagged posts

Krieg – 17 KünstlerInnen gegen den Krieg

Gemeinschaftsausstellung in der Galerie Eifel Kunst

100 Jahre nach Ende des Ersten Weltkrieges und 73 Jahr nach Ende des Zweiten Weltkrieges sind wir wieder so nah am Krieg wie nie zuvor. Krieg ist wieder Mittel der Politik geworden.

Afghanistan, Irak, Libyen, Mali, Syrien, Jemen: Die Liste der Schauplätze, wo Menschen leiden und ihr Leben lassen, ist lang. Nie war die Medienpräsens von Gewalt und Terror so groß. Dennoch scheint der Alltag weiter zu gehen, obwohl Menschen getötet und Länder vernichtet werden.

Für Krieg kann es keine Rechtfertigung geben...

Weiterlesen

Iris Hilgers und Bernd Wawer – Kalt und Krieg – Fotoausstellung

Vom 3 Dezember 2017 bis zum 4. Februar 2018 dürfen wir die beiden Fotografen Iris Hilgers und Bernd Wawer wieder in der Galerie Eifel Kunst begrüßen.

Dieses Mal nicht als Einzelkünstler, sondern in einer Gemeinschaftsausstellung.

„Kalt und Krieg“ zeigt in ausdrucksstarken Fotografien Relikte der Kriege und des kalten Krieges in der Eifel. Relikte, die wie Mahnmale in der Region zu finden sind. Und als Mahnmale sollten wir sie auch sehen. Frieden, das höchste Gut einer demokratischen Gesellschaft, muss zwingend und dringend gewahrt werden.

Wir hoffen in dieser kritischen Zeit, wo es überall auf der Welt zu Brennpunkten des Unfriedens kommt, ein Zeichen zu setzen und zum Nachdenken einzuladen.

Die Vernissage der Ausstellung findet am 3. Dezember 2017, ab 15 Uhr in der Galerie Eifel...

Weiterlesen

Ab-Grund-Tief

Iris Hilgers stellt in der Galerie Eifel Kunst aus

Nur wenige Kilometer von Weimar, der Stadt der „Dichter und Denker“ entfernt trifft man auf das einstige Konzentrationslager Buchenwald. In dem größten Lager auf deutschem Boden waren circa 266.000 Menschen aus allen Ländern Europas inhaftiert.

Iris Hilgers, Fotografin aus Dreiborn, besuchte die Gedenkstätte. Frau Hilgers, die schon bekannt durch ihre außergewöhnlichen Motive und Blickwinkel ist, plante schon sehr lange eine Reise in den Osten der Republik, nach Buchenwald. Geschichte zum Anfassen, das war ihre Idee. Sie kam wieder mit einer Menge fotografischem Material, Augen-Blicken der grausamen und schaurigen Atmosphäre, die sie Monate später noch gefangen hielt...

Weiterlesen