Abschlussveranstaltung „Nie wieder!“

nie wieder

Am 4. März 2017 findet um 20 Uhr in der Galerie Eifel Kunst die Schlussveranstaltung zur  Ausstellung „Nie wieder! 14 Künstlerinnen und Künstler gegen Rechts“ Dazu lade ich Sie und Euch herzlich ein.

Seit einem Monat stellt die Galerie Eifel Kunst Werke von 14 Künstlerinnen und Künstlern aus. Wehret den Anfängen, das haben sich die 14 Künstlerinnen und Künstler auf die Fahne geschrieben, die mit ihren Kunstwerken seit Anfang Februar in der Galerie Eifel Kunst gegen Rechts Position beziehen. Künstler aus dem ganzen Bundesgebiet und der Schweiz – Dennis Brandt, Steffen Büchner, Horst Dauth, Corry Glöckle, Marc Goymann, Bibi Hartl, Tine Klink, Peter Mück, Mirjam Rigamonti Largey, Marita Rauchberger, Uta Schnabel, Siegfried Victor und Alexandra Vogelhuber – zeigen bis zum 5. März ihre Werke.

Am Samstag, dem 4. März 2017 wird es ab 20 Uhr eine Abschlussveranstaltung zu der Ausstellung geben, zu der viele der teilnehmenden Künstler auch anreisen werden.

Peter Schongen, Sprecher des Eifeler Bündnis gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Gewalt wird ein Grußwort sprechen.

Nicola Rosendahl, Mitarbeiterin des Vereins „Für ein buntes Trier, gemeinsam gegen Rechts“ die gemeinsam mit Markus Pflüger von der Arbeitsgemeinschaft Frieden in Trier als Beratungsknoten Trier-Eifel für die Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Trier sowie den Kreisen Trier-Saarburg und Bitburg-Prüm zuständig ist, wird in ihrem Vortrag einen  Einblick in das Themenfeld „Neue Rechte“ und deren Ideologie und Strategie geben.

Der Singer/Songwriter Georg Kaiser wird bei der Abschlussveranstaltung am 4. März die musikalische Gestaltung des Abends übernehmen.

Galerie Eifel Kunst, Schleidener Straße 1, 53937 Gemünd. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihre und Eure Teilnahme.

Merken

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie können diese HTML-Tag nutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>